Skip to main content

Der Chor stellt sich vor

Freitag Abend, 19.30 Uhr. Allerlei Personen schleppen Taschen und schwere, unhandliche Gepäckstücke ins Gemeindehaus. Was ist da los?

Ah ja. Probeabend des Posaunenchor´s.

Zwei Stunden lang sind dann laute und leise Töne zu hören aus Trompete, Posaune, Horn und Tuba. Das Repertoire reicht von Chorälen, Spirituals und Gospel, Pop und Swing über Marsch, Polka bis hin zu Filmmusik.

Wir Bläser sind ein bunt gemischter Haufen. Vom ältesten Bläser Roland (weißes Haar, 76 Jahr) bis zu den Jüngsten: Tim, Raphael, Mika, Theo, Jakob (11-13 Jahre) ist alles dabei. Wie unser Dirigent Joschi sagte: "Ab dann, wenn die Zähne da sind, bis die Zähne nicht mehr da sind, kann man im Posaunenchor mitspielen."

Unser Dirigent sagt uns wo die Musik gespielt wird und vor allem wie! Eine nervenaufreibende Angelegenheit. Bis Sopran, Alt, Tenor und Baß zufriedenstellende Ergebnisse liefern. Da gilt es viel zu Üben, an den Griffen, der Betonung, der Lautstärke, dem Takt. Letztendlich auch an der Disziplin. Unsere Musik soll zum Hören, Mitsingen und Genießen sein. Unterstützend im Dirigat sind auch Eberhard Sigel, Simon Traub und Tobias Schultheiß tätig. Zu hören sind wir regelmäßig in den Gottesdiensten und bei der Kirche im Grünen an der Zigeunereiche.

Simon und Tobias haben mit der Leitung der Jungbläser nicht nur die Aufgabe des Instrumentenerlernens, sondern aus einer Gruppe eine Gemeinschaft zu formen.

 

Wir freuen uns immer über Neuzugänge, egal ob Jungbläser oder auch ein älteres Semester mit und ohne Vorkenntnissen. Bei Interesse bitte einen der Dirigenten oder Bläser ansprechen.